Studie: Höllentalbahn und Werrabahn könnten reaktiviert werden

In der Region könnten zwei Bahnstrecken reaktiviert werden. Das geht aus einer Studie des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und der Allianz pro Schiene hervor.

FRANKENPOST 22.05.2019

Mehr als 3000 Kilometer stillgelegte Bahnstrecken lassen sich aus Sicht zweier Verkehrsverbände ohne allzu großen Aufwand reaktivieren. Denn damit ließen sich zahlreiche Lücken im deutschen Schienennetz schließen und die steigenden Passagierzahlen besser bewältigen, teilten der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Allianz pro Schiene am Montag in Berlin mit. Zu den Abschnitten gehören auch die alte Werratalbahn zwischen Coburg und Eisfeld sowie der stillgelegte Teil der Höllentalbahn zwischen Marxgrün und Blankenstein.

Den kompletten Artikel finden Sie unter:
https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Studie-Hoellentalbahn-und-Werrabahn-koennten-reaktiviert-werden;art2388,6729601

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.