Wie sieht ein Besucher unserer Region die Höllentalbrücken und die Höllentalbahn?

Jürgen Ammon (Nürnberger Land) kommt seit 20 Jahren regelmässig nach Bad Steben

HOELLENNETZ 12.08.2018

Dass sich ein Besucher, welcher seit langem regelmässig zu Besuch in unser alltägliches Umfeld kommt, über die aktuellen Entwicklungen eine Meinung bildet, dürfte bei den tiefgreifenden Themen Höllentalbrücken (= neu Frankenwaldbrücke) und Höllentalbahn an der Tagesordnung liegen.

Logische Konsequenz wären oberflächliche Kommentare in den sozialen Medien.
Herr Ammon ging den aufwendigeren Weg von wohl recherchierten und formulierten  Briefen an MDL Alexandert König und Landrat Dr. Bär.

Den Schriftsatz finden Sie unter:
2018-08-05-Brief-Alexander König MDL

Danke an Herrn Ammon für die ”externe” Unterstützung zur HTB.

Zu den Hängebrücken:
Es würde durch die geschätzten 200.000 bis 300.000 Besucher pro Jahr ein Potential an Tourismusverkehr generiert, welches uns zwar auch nicht über den (umstrittenen) Wert von  1.000 Reisenden pro Tag hebt, aber eine Messlatte für die Bayerische Staatsregierung sein wird, was es mit den Verlautbarungen zur Stärkung des Tourismus, dem ÖPNV und SPNV im ländlichen Raum so auf sich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.