Herzlich willkommen bei HOELLENNETZ e.V.

Aktuelle Argumentationen contra/pro HTB auf der Seite
Facts
Wer mitdiskutieren will, kommt daran nicht vorbei.

Für die Höllentalbahn ist am  22.06.2021 mit der Ankündigung der Deutschen Bahn:
Mehr klimafreundlicher Bahnverkehr in der Fläche: DB reaktiviert stillgelegte Strecken

eine völlig neue Situation entstanden. Auch wenn die HTB nur als Konzeptidee in der Auflistung von 20 bundesweiten Reaktivierungsprojekten enthalten ist, können die durch HOELLENNETZ im Laufe der Jahre erfassten Argumentationen als Grundlage dazu dienen.



 

Umweltgutachten zur Reaktivierung Höllentalbahn

13.07.2021
Vorstellung des Umweltgutachtens zur Reaktivierung Höllentalbahn

Medienlinks:

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/blankenstein-hoellentalbahn-tunnel-100.html

https://www.frankenpost.de/inhalt.gutachten-zur-reaktivierung-hohe-huerden-fuer-die-hoellentalbahn.1156ba27-e1a7-49ca-8fee-ceaa63599981.html

https://www.br.de/nachrichten/bayern/reaktivierung-der-hoellentalbahn-koennte-in-bruessel-scheitern,Sd35CwF

https://www.zeit.de/news/2021-07/13/ernste-huerden-vor-reaktivierung-der-hoellentalbahn?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

https://www.otz.de/regionen/schleiz/gutachten-zur-hoellentalbahn-gegner-und-befuerworter-fuehlen-sich-bestaerkt-id232781105.html

https://www.frankenpost.de/inhalt.hoellentalbahn-einigkeit-in-thueringen-pro-und-kontra-in-bayern.cbb66a00-e9f6-463e-94a3-966e3d449e07.html

Kommentar HOELLENNETZ:
HOELLENNETZ e.V. fördert den Lückenschluss der fränkischen Höllentalbahn Blankenstein-Marxgrün für den Schienenpersonennahverkehr, den Tourismus- und Güterverkehr seit Vereinsgründung 2005.

Grundlage dafür war und ist die vorhandene Widmung der bestehenden Eisenbahnstrecke, wie auch der Umstand, dass der Naturschutz im Höllental ein ganz besonderes Augenmerk verdient hat.

Der sensiblen Naturschutzthematik folgend beauftragte der Freistaat Thüringen eine Machbarkeitsstudie zur Klärung, ob ein positives Umweltverträglichkeitsprüfungsergebnis möglich sei.
Diese Studie liegt nun vor und hat zum Fazit, dass unter Auflagen, Ausgleichsmaßnahmen und verschiedenen Verfahrensschritten derzeit keine Versagensgründe für den Bau und Betrieb der Höllentalbahn im Naturschutz- und FFH-Gebiet Höllental vorliegen. Die letztendlich weitere Detailplanung muss im Zuge der Umweltverträglichkeitsprüfung erstellt werden.

Aufgrund dieser wissenschaftlichen Grundlage kann nun festgestellt werden, dass die bislang durch Bahngegner verwendete voreilige Argumentationen: die Höllentalbahn zerstöre das komplette Naturschutzgebiet Höllental falsch ist.

Die Mitteilung der DB AG, die Höllentalbahn in einem ersten Paket von Reaktivierungsprojekten anzuschieben kommt zum richtigen Zeitpunkt und kann ein Baustein zur Verkehrswende und zur Überwindung der deutschen Teilung sein.

Wir wünschen uns fortan einen gemeinsamen konstruktiven Planungs- und Diskussionsprozess zusammen mit dem Landkreis Hof, den Kommunen mit deren Bürgern, den regionalen Verbänden und den entsprechenden Planungsgremien der DB AG.

Kommt die Reaktivierung? DB-Pläne zur Höllentalbahn heftig umstritten

FRANKENPOST 24.06.2021 Werner Rost

Die Reaktionen reichen von Begeisterung bis zur kategorischen Ablehnung. Der Chef der Firma ZPR erläutert seine Pläne: Er rechnet mit einem Bahn-Holztransport pro Tag.

freier Beitrag unter:
https://www.frankenpost.de/inhalt.kommt-die-reaktivierung-db-plaene-zur-hoellentalbahn-heftig-umstritten.4f68ce1c-9c4d-40f8-bce4-efac2fbe7c4d.html

dazu Kommentar von Peter Hagen OTZ:

 

Peter Hagen zum Statement der DB für die Höllentalbahn

Es kann nur als ein Schritt in die richtige Richtung bewertet werden: Die Deutsche Bahn plant, 20 Strecken mit einer Gesamtlänge von 245 Kilometern für den Zugbetrieb wiederzubeleben. Menschen und Güter sollen mehr mobile Alternativen erhalten.

Aufhorchen lässt insbesondere die klare Formulierung bezüglich der Höllentalbahn, die zu einer wichtigen Verbindung zwischen Thüringen und Bayern wird. Diese gehört zu jenen 20 Strecken, bei denen es deutlich heißt, dass die Deutsche Bahn sie „für den Bahnbetrieb reaktivieren“ wird. Von rund 1300 Kilometern untersuchten Strecken, die ein Expertenteam der DB im Portfolio hatte, ist bei der Höllentalbahn ganz klar ein „verkehrliches Potenzial“ erkannt worden. Es lohne sich bei Abwägung von Kosten und Nutzen die Wiederinbetriebnahme, heißt es.

Jetzt geht es also im Prinzip vor allem um das Wie der Reaktivierung. Wie ist es möglich, unter Beachtung der besten Umweltverträglichkeit auf dem noch vorhandenen Bahndamm das Gleis neu auszulegen. Erkenntnisse dazu dürfte die Machbarkeitsstudie liefern, die im nächsten Monat in Blankenstein vorgestellt wird. Eingeladen ist ein großer Teilnehmerkreis. Dem ersten Vernehmen nach habe die bayerische CSU-Landtagsfraktion und die Regierung Oberfranken bislang Desinteresse bekundet. Die schein-grünen Politiker der CSU sollten sich das noch mal überlegen. Nicht dass am Ende der Zug ohne sie abfährt.

DB reaktiviert stillgelegte Strecken incl. HTB

Mehr klimafreundlicher Bahnverkehr in der Fläche: DB reaktiviert stillgelegte Strecken

22.06.2021

DB belebt 20 Strecken mit 245 Kilometern Gleis neu • Weitere Strecken für den Personen- und Güterverkehr für Wiederinbetriebnahme identifiziert • DB-Netz Vorstand Jens Bergmann: „Jeder Kilometer Gleis ist aktiver Klimaschutz“

HTB ist unter Nr. 14 dabei !

Quelle unter:
https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Mehr-klimafreundlicher-Bahnverkehr-in-der-Flaeche-DB-reaktiviert-stillgelegte-Strecken–6248500?view=&contentId=1170726

OTZ:
https://www.otz.de/regionen/bad-lobenstein/blankenstein-hoellentalbahn-wird-reaktiviert-id232603121.html

BR24:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/trendwende-db-will-hoellental-und-werrabahn-reaktivieren,Sb43Ny9

FRANKENPOST:
https://www.frankenpost.de/inhalt.hoellental-werratal-bahn-reaktiviert-zwei-strecken-in-oberfranken.680d23ed-196a-480f-8336-9547396541e0.html